Lerngruppe 4 Kl. 9 Salzhausen

Aus Zukunftsklima
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lösungen zum Spiel


Lösungen für das Zukunftsspiel


Spielerin 1: Ich habe zuerst den Typtest gemacht. Mein Typ ist Sarah.

Dann habe ich folgende ausgesucht: Wasser, Bio- Kartoffel mit Sour Cream, Joggen und duschen, 1std. MP3- Player hören, T-shirt Bio- Baumwolle, T-shirt aus Recycling- Materialien, Jeans, aus Resten selbst genäht, 330ml Quellwasser, Dachgarteneintopf, 1std. mit Freunden Aqua- Sports im See, 1std. Virtual- Player hören.

Ich habe diese Themen ausgewählt, weil: • Wasser enthält kein Zucker und es ist gesund. • Weil die Bio- Kartoffel keine chemischen Rückstände auf der Schale hat. • Weil man ist in der freien Natur, die Luft ist sehr gut und man hält die Figur fit. • Weil ich sehr gerne Musik höre. • Weil diese T- Shirts meistens aus fairem Handel sind. • Weil die Jeans, dass Transfair Siegel hat.


Spieler 2:

Ich habe zuerst das Spiel 2012 gespielt. Man hatte 100 Euro die sollte man ausgeben das die Ampel Grün wir es ging hauptsächlich um Bioprodukte man durfte aber nicht nur Bioprodukte nehmen weil teuer waren.

Begründungen für die Wahl Grüne T-Shirt X Es sieht gut aus, es war billiger und ich habe mit keine Probleme mit Bioprodukten Hellblaue Hose X Sieht besser aus Biohose zu teuer Getränke X Cola weil es am besten schmeckt daswegen habe ich die Cola Gewählt Essen X Pizza und Bio-Kartoffeln war beide günstig und es schmeckt gut und hatte noch genug Geld Technik Ich würde das Handy nehmen weil es nicht so viel verbraucht und etwas fernsehen

 Natur

X Die Laufschuhe hab ich genommen die halten lange kann man lange benutzen und sie sind nicht teuer am Ende würd ich ein Bad am See nehmen dafür bezahlt man nichts Ich habe danach 2030 gespielt.


Spielerin 3:

                                      www.zukunftsklima.de

1. Das Spiel a. Ich habe zu erst den Typen fest gemacht. Mein Typ ist Julie. b. Dann habe ich folgende Produkte ausgewählt: Das Baumwollt- Shirt auf Peru, weil es Umweltschonender ist. Die Bio Jeans, weil es fair gehandelt wird. Mineralwasser, weil es umweltfreundlich, gesunder und billiger ist. Bio Kartoffeln mit Sour Cream, weil es die Umwelt schont und es besser schmeckt. 1Stunde Joggen mit anschließendem Bad im See, weil es nichts kostet und Spaß macht. c. Das Quiz 2030 d. 1=2 / 2=2 / 3=3 /4=1 /5=1 /6=2 /7=2 e. Ich habe folgende Produkte ausgewählt: T-Shirt aus Recycling- Materialien, weil es umweltschonend ist. Jeans aus Resten zusammen genäht, weil man sich nichts neu kaufen muss und es umweltschonend ist. Quellwasser, weil es umweltschonend ist und billiger. Dachgarteneintopf, weil es gesund ist und man es selber anbauen kann. 1 Stunde Aqua Sports im See, weil es nichts kostet. 1 Stunde Virtual Player, weil es nicht so teuer ist. 3. Ich habe gelernt das man Bio kaufen sollte weil es besser für die Umwelt ist und besser für den Geldbeutel. Man kann das Klima schonen in dem man Bio kauft und weniger Lebensmittel die viel Zucker oder Fett enthalten.

Spieler4: Ich habe das spiel 2012 und 2030 auf der Seite Zukunftsklima gespielt und habe folgende Lösungen Und das Quiz fit für 2030

Spiel 2012: 1)T-Shirt aus Bio-Baumwolle

                    2)Jeans aus Bio-Baumwolle
                    3)Mineralwasser
                    4)Bio-Kartoffeln mit Sour Cream
                    5)Musik mit I-Pot hören
                    6)Joggen mit im See baden

Spiel 2030: 1)T-Shirt aus Recycling- Materialien

                    2)Jeans aus Resten selbstgenäht
                    3)330ml Quellwasser
                    4)Dachgarteitopf
                    5)1Std. Virtual- Player
                    6)Aqua- Sports im See

Quiz fit für 2030:1)Arbeitsbedingung und löhne fair

                             2)Wir wissen es nicht
                             3)Erderwärmung durch Treibhausgase
                             4)Verbrennung und Massentierhalung
                      5) vegetarisch, regional, saisonal, Bio essen